Die Hees

Die Hees ist ein bewaldetes Hügelgebiet südlich der Stadt Xanten. Entstanden ist die Hees in der vorletzten Eiszeit, als Gletscher den gefrorenden Boden zu einer Moräne stauchten.

Die Hees ist ein hügeliges Waldgebiet südlich von Xanten. Höchste Erhebung ist der rund 75 m hohe Wolfsberg. Entstanden ist das Hügelland als die Gletscher der Saale-Kaltzeit an den Niederrhein vorrückten. Der sogenannte Xantener Lobus, eine bis nach Xanten reichende Gletscherzunge, schob den damals gefrorenen Untergrund aus Sand- und Kiesablagerungen des Rheins zu einem Stapel aus Sedimentschollen zusammen und schuf damit die Hügelkette, die weiter nordwestlich im Uedemer Hochwald ihre Fortsetzung findet.

Die Hees bei Xanten

Das waldreiche Gebiet ist von zahlreichen Wanderwegen durchsetzt und eignet sich daher für Spaziergänge im Umfeld der Stadt Xanten. Da im Wald noch Munitionsreste aus dem Zweiten Weltkrieg liegen, darf man die Wege auf keinen Fall verlassen. Auf den markierten Wegen dagegen sind gefahrlose Spaziergänge durch die Hees möglich.

Umgebungskarte Hees

Weitere Links zum Thema Natur am Niederrhein

Urdenbacher Kämpe

Urdenbacher Kämpe

Die Urdenbacher Kämpe ist ein Auengebiet an einem Altrheinarm. Sie ist das bedeutendste und größte Naturschutzgebiet in Düsseldorf.

Schaephuyser Höhen

Schaephuyser Höhen

Die Schaephuyser Höhen bilden einen sich in Nord-Süd-Richtung erstreckenden Höhenzug auf dem Gebiet der Gemeinde Rheurdt.