Niederrhein-Seiten

Eltener Wald

Der Eltener Wald ist das Waldgebiet, das den rund 82 m hohen Eltenberg bedeckt. Er stellt vor allem an den Wochenenden ein beliebtes Ausflugsziel dar.

Der rechtrheinische Teil des unteren Niederrheins ist relativ arm an Waldarealen. Die Landschaft wird eher geprägt von Ackerflächen, Wiesen und Weiden. Eine Ausnahme bildet der Eltener Wald, der einen Großteil des Eltenbergs umfasst und nach Nordosten auf niederländischer Seite in das Montferland übergeht.

Der Eltener Wald im Hochsommer

Der Eltener Wald wird insbesondere an den Wochenenden von zahlreichen Tagesausflüglern besucht. Nicht nur Spaziergänger, sondern auch Mountainbiker und Reiter trifft man dann hier an. Unter der Woche dagegen ist es viel ruhiger.

Auf den zahlreichen Waldwegen sind Touren verschiedener Länge möglich, zumal auch eine Anbindung an das Montferland jenseits der Grenze besteht, so dass man durchaus größere Wanderungen machen kann.

Lichtung im Eltener Wald

Weitere Links zum Thema Natur am Niederrhein

Grenzdyck

Grenzdyck

Zwischen den eiszeitlich geformten Hügeln der Hees bei Xanten und des Balburger Waldes liegt eine Ebene, in der hohe Grundwasserstände zur Entstehung von Feuchtwiesen geführt haben.

Hülser Berg

Hülser Berg

Der Hülser Berg ist eine Hinterlassenschaft der Saale-Kaltzeit. Er ist mit 63 m die höchste natürliche Erhebung im Krefelder Stadtgebiet. Der Hülser Berg ist mit Laubwald bestanden.