Niederrhein-Seiten

Issumer Fleuth

Die Issumer Fleuth ist ein rund 25 km langer Nebenfluss der Niers, der bei Kamp-Lintfort entspringt.

Die Issumer Fleuth hat ihre Quelle bei Kamp-Lintfort. Von dort fließt sie als ein flacher Bach, teilweise unter Bildung von Mäandern, in nordwestliche Richtung und mündet schließlich östlich von Kevelaer in die Niers.

Issumer Fleuth, begradigter Abschnitt östlich von Issum

Besonders im Abschnitt hinter Issum bis zur Mündung wird die Issumer Fleuth geprägt von Uferzonen mit Feuchtgebieten, Verlandungsbereichen und Bruchwaldbeständen. Ein großer Teil dieser ökologisch wertvollen Auenbereiche ist als Naturschutzgebiet Fleuthkuhlen unter Schutz gestellt.

Issumer Fleuth im Ortsbereich von Issum

Weitere Links zum Thema Natur am Niederrhein

Hülser Berg

Hülser Berg

Der Hülser Berg ist eine Hinterlassenschaft der Saale-Kaltzeit. Er ist mit 63 m die höchste natürliche Erhebung im Krefelder Stadtgebiet. Der Hülser Berg ist mit Laubwald bestanden.

Salmorth

Salmorth

Das Naturschutzgebiet Salmorth liegt auf Klever Stadtgebiet unmittelbar am Rhein. Das über 1000 Hektar große Schutzgebiet befindet sich in einem [...]