Niederrhein-Seiten

Nenneper Fleuth

Die Nenneper Fleuth ist ein Fließgewässer, das seinen Ursprung südlich von Rheurdt hat, und das in Issum in die Issumer Fleuth mündet.

Nördlich von Krefeld und östlich des Niederrheinischen Höhenzuges lässt sich ein alter Verlauf des Rheins verfolgen, der sich mäandrierend nach Norden fortsetzt. Diese als Niepkuhlen bezeichnete Abflussrinne bildet heute einen Verlandungsbereich mit Niedermooren und zahlreichen durch den Torfabbau entstandenen Seen. Etwa auf Höhe von Rheurdt wird dieses Fließgewässer dann als Nenneper Fleuth bezeichnet.

Nenneper Fleuth

Der Bach wird an seinen Ufern von Feuchtgebieten begleitet. Stellenweise ist die Nenneper Fleuth auch zu kleinen Seen geweitet. Einige dieser Bereiche sind als Naturschutzgebiete ausgeweisen. In Issum schließlich mündet die Nenneper Fleuth in die Issumer Fleuth.

Naturschutzgebiet Blink mit Nenneper Fleuth

Weitere Links zum Thema Natur am Niederrhein

Tüschenwald

Tüschenwald

Der Tüschenwald ist ein Waldgebiet zwischen Balberg und Labbeck auf dem Gemeindegebiet von Sonsbeck.

Rahmer Benden

Rahmer Benden

Im äußeren Nordosten von Düsseldorf liegt das Wald- und Feuchtgebiet Rahmer Benden, das seit 1993 als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist.