Südpark Düsseldorf

Im Düsseldorfer Stadtteil Wersten befindet sich der Südpark, in dem 1987 die Bundesgartenschau stattfand. Es handelt sich um eine der schönsten Grünanlagen der Landeshauptstadt.

Der Südpark stellt die größte Naherholungsfläche in Düsseldorf dar. Aus einer ehemalige Industrie- und Brachfläche in den Stadtteilen Wersten und Oberbilk entstand das Bundesgartenschaugelände für das Jahr 1987. Die Südliche Düssel wurde dabei in den Park einbezogen.

Südpark Düsseldorf

Ein Abschnitt des Südparks ist in einzelne, durch Hecken abgegrenzte Themengärten unterteilt, die durch verschiedene Baum- und Staudenarten, Gräser und teilweise auch Wasserflächen gestaltet wurden.

Südpark Düsseldorf

Am Südende des Parks befindet sich ein durch Auskiesung entstandener künstlicher See, der auf einem Spazierweg umrundet werden kann. Daneben gibt es im Südpark große Wiesen, die insbesondere im Sommer von vielen Düsseldorfern zur Naherholung genutzt werden. Der nordwestliche Teil des Südparks ist der Volksgarten mit seinem alten Baumbestand.

Südpark Düsseldorf

Anreise mit ÖPNV:
Mit der U-Bahn vom Hbf Düsseldorf u.a. mit der U74 oder U77 Richtung Holthausen bzw. Benrath bis Haltestelle Provinzialplatz oder Werstener Dorfstraße.

Weitere Links zum Thema Natur am Niederrhein

Laarbruch

Laarbruch

Laarbruch ist ein großes zusammenhängendes Waldareal südlich der Gemeinde Weeze. Der Bruchwald und die hohen Anteile heimischer Gehölze machen ihn ökologisch wertvoll.

Grindsmark

Grindsmark

Das Waldgebiet Grindsmark ist ein großes, zusammenhängendes Waldareal östlich der Duisburger Stadtteile Großenbaum und Rahm.