Twisteden

Twisteden ist ein nahe der niederländischen Grenze liegender Ortsteil von Kevelaer. Wahrzeichen ist die Pfarrkirche Sankt Quirinus. Am Ortsrand befindet sich ein großer Freizeitpark.

Twisteden liegt rund 4 km südwestlich von Kevelaer und noch 3 km von der niederländischen Grenze entfernt. Der Ort wurde im 14. Jahrhundert erstmalig erwähnt. Gräberfunde zeigen aber an, dass die Region schon sehr viel früher besiedelt wurde. Eine erste Kirche entstand im Jahre 1471. Sie dient heute als Friedhofskapelle. Ein neuer Kirchenbau, Sankt Quirinus, wurde 1925 fertiggestellt.

Twisteden mit Sankt Quirinus

Historisch gehörte der Ort zum Herzogtum Geldern und später zum Kreis Geldern. 1969 erfolgte im Rahmen der kommunalen Neugliederung schließlich die Eingemeindung zu Kevelaer.

Dorfstraße in Twisteden

Der beschauliche Ortskern von Twisteden zieht sich an der Dorfstraße entlang, an der auch die Kirche Sankt Quirinus liegt. Am nördliche Ende des Dorfes befindet sich eine alte Windmühle und ihr gegenüber ein großer Freizeitpark.

Dorfzentrum

Twisteden liegt in der Niederung der Niers. Die Landschaft ist daher flach und durch hohe Grundwasserstände geprägt. Der Ort wird von Feldern, Wiesen und mehreren Gartenbaubetrieben umgeben.

Weitere Links zum Thema Dörfer am Niederrhein

Wittlaer

Wittlaer

Wittlaer ist ein Dorf und ein Stadtteil im Düsseldorfer Norden in Rheinnähe und einer der teuersten Wohnlagen der Landeshauptstadt.

Stenden

Stenden

Stenden ist eine Ortschaft in der Niersebene, die zum Gemeindegebiet von Kerken gehört. Das Straßendorf erstreckt sich über mehrere Kilometer Länge.