Niederrhein-Seiten

Uedem

Uedem ist eine Gemeinde am unteren Niederrhein. Die rund 8500 Einwohner verteilen sich auf vier Ortsteile.

Uedem, das zum Kreis Kleve gehört und 1975 in seiner jetzigen Form gebildet wurde, besteht neben der Ortschaft Uedem noch aus den Ortsteilen Keppeln, Uedemerbruch und Uedemerfeld. Die Gesamtfläche des Gemeindegebietes beträgt rund 61 km².

Uedem, evangelische Kirche

Landschaftlich geprägt wird das Gemeindegebiet im Nordwesten durch die Gocher Heide, durch die zwischen Uedemerbruch und Uedemerfeld gelegene Bruchlandschaft und im Osten durch den Uedemer Hochwald, der zu den größten zusammenhängenden Waldgebieten am unteren Niederrhein zählt.

Überregional bekannt ist Uedem als Sitz des Nationalen Lage- und Führungszentrum für Sicherheit im Luftraum. Von hier aus wird die Überwachung und Sicherung des gesamten deutschen Luftraums gesteuert.

Uedem, katholische Kirche

Das prägendste Bauwerk im Zentrum von Uedem ist die katholische Kirche Sankt Laurentius, die auf eine Gründung im 12. Jahrhundert zurückgeht. Ihre heutige Form mit den beiden neuromanischen Türmen ist das Ergebnis eines Neubaus, der 1886 fertig gestellt wurde.